Türkeikarte
Side-Strände
Side-Hotels
Side-1998
Side-Stadt
Side-Ausflug
Film zum Ausflug
Side-Bilder-Show

Startseite/Home


So sahen wir Side 2003!

 

       
 

Gespannt waren wir wie sich Side seit 1998 verändert hat. Nach einem angenehmen Flug, einem reibungslosen Transfer und nach dem Einchecken im Hotel ( ca.22.30h) wollten und mussten wir gleich nach Side, um der Renate vom "Appolonik Cafe" Grüß Gott zu sagen und um unsere Neugier zu befriedigen. Also liefen wir wie gewohnt den Strand entlang nach Side. Der Schreck war groß, kaum beim Hotel Sirma raus auf den Strand und schon war ein Lärm und laute Musik am Strand und ein Lagerfeuer fast am Meer, die Leute tanzten um das Feuer, wir dachten schon die Strand Bar 07 ist hier her gezogen und hatten die schlimmsten Befürchtungen, dass der Trubel den ganzen Strand entlang so weiter geht. Nun dem war nicht ganz so, nach genauer Orientierung stellte es sich später heraus es waren die Gäste vom Hotel Cennet die eine einmalige Strandparty veranstalteten. (wenigsten in der Zeit in der wir hier waren). Den dunklen Strand entlang nach Side immer Ausschau haltend nach der 07er Bar, leider war auch diese Bar wie einige andere der Side Säuberungsaktion zum Opfer gefallen. Wie uns Renate noch am Abend mitteilte, ist einiges in Side passiert. Es sollen die Gäste  nicht mehr so angemacht werden wie noch 1998 wie z. B.: (woher kommen Sie?..ach nein... dort habe ich schon gearbeitet..  Schauen Sie mal.. ..haben Sie Hunger .. ganz billig... Hallo... Hello usw.). Nun einwenig hat man es gemerkt, die Trödelmarktverkaufs Stände kurz vor Side gibt es nicht mehr.  Aber die Laden und Restaurantbesitzer preisen dennoch ihre Ware, Essen und Trinken durch ihre Korsaren an, vielleicht ein klein klein wenig leiser und  weniger aufdringlicher als damals. Was uns noch in dieser Nacht auffiel das die Polizei und die Hotel Security auffallend präsent war. Nun nach einem Begrüßungsschluck bei Renate machten wir uns auf den Rückweg leider war  das 07er. wirklich nicht mehr vorhanden und das tat uns wirklich leid denn hier hatten wir die Jahre zuvor immer das letzte Schlückchen am Meer und am Lagerfeuer genossen. Wir waren gespannt auf den nächsten Tag was uns noch alles an Veränderungen erwartet.

  

In Kurzfassung die Veränderungen:
Also die  Stadt Strände West und Ost sind wirklich sauberer und ordentlicher gemacht worden.
Die "Frittenbuden" und Strand Bars zwischen den verschieden Hotels wie auch das 07er sind verschwunden oder hinter den Liegestühlen in feste Behausungen gezogen. Das Strandrestaurant Diana hat die Live Musik und das Lagerfeuer vom 07er übernommen, nicht ganz so romantisch wie beim 07er aber doch angenehm, das man es für einen romantischen Abend am Meer empfehlen kann,  wenn man so was gerne hat.
Das imposante Theater kann man jetzt besichtigen aber mit 10 Millionen TL pro Person wirklich zu teuer, ich dachte schon ich habe eine Konzertkarte gekauft, denn das Theater ist noch eine Baustelle und viel kann man nicht besichtigen, weil vieles abgesperrt ist. Aber es werden schon Konzerte veranstaltet, wahrscheinlich zahlte ich die Gage mit für die Künstler.
Das Museum ist ein kleines Schmuckstück geworden und mit 5Millione TL auch seinen Eintritt wert.
Der Hafen ist mit einem neuen Schutzwall versehen worden, über die alten Wellenbrecher haben sie jede menge Steine aufgeschüttet und so, viel von der Idylle genommen, (einheimische und die angrenzenden Restaurantbesitzer sind auch nicht von diesem Hafenschutz begeistert) die Souvenirshops und
die wilden Strassenverkäufer wurden auch entfernt (fast überall in Side) und der Platz am Hafen hat jetzt fast einen sterilen Charakter.
Die nach Side führende Strasse, die ehemalige antike Säulen Strasse  zur Agora und Stadttor bekommt anscheinend links und rechts ein neues, hoffentlich gut nachgemachtes antikes Outfit, ich bin mal gespannt wie das wird?
Die allgegenwärtige Anmache der Händler durch ihre Drückerkolonnen ist wirklich ein bisschen zurück gegangen!
Ich hoffe nur nicht, dass es Side und der Umgebung mit dem ungebrochenen Bauboom so geht, wie in Südfrankreich oder in Kusadasi geschehen, wo teilweise Architekten und Baulöwen ihre Alpträume verwirklicht haben.
 

Fazit trotz alle dem hat für uns Side seinen Charme nicht verloren!
Startseite/Home 

Gezielt und erfolgreich Werben auf www.alle-franken.de! Anfragen, Preisliste unter Kontakt

Grafiken -Bilder - Text - Webart&Design © 2002 -2007 by J.H.Z   Fax: 09131 / 829125   Tel.:016090210823