Türkei - Turk
ey

Die Kolossalstatuen
von Antiochos'I
auf dem Nemrut Dagi
bei Kahta

 


im Hintergrund der Nemrut Dag


ein wirkliches Sahnehäubchen der Dagi


Rümpfe oder Throne leider ohne Köpfe


hat ein Erdbeben sie so verstreut?

Antiochos'I der sich auf eine Stufe mit dem Göttern stellte und sich sein Grab in einem Tumulus von 50 m Höhe und 150 m Breite, in einer  extrem unwirtlichen Landschaft auf dem über 2000 Meter hohen Nemrut Dagi errichten ließ, Terrassen mit mächtigen mannsgroßen Kolossalstatuen und sein Volk sollte an jedem Todes- und Krönungstag ihn feiern, huldigen und ihm zu ehren Opfer auf den ursprünglichen drei Terrassen bringen. Die Vielfalt der Götterfiguren zeugen von einer west-östlichen, respektive griechisch-persischen Verschmelzung. Das Grabmonument König Antiochos' l. von Kommagene einem Kleinstaat 69-34 v. Ch.
Der  Nemrut Dag
i, eine Grab- und Gedächtnisstätte, ein Pilgerort für Besucher aus allen Kontinenten, ist ein Platz wie die Pyramiden. Leider haben  Erdbeben,  Erosionen und natürlich Menschen, die Steinernen Zeugen der Vergangenheit in den vergangenen  Jahrtausenden fast zerstört. Die mannshohen Köpfe liegen verstreut auf den Terrassen und nicht mehr auf ihren angestammten Thronen (laut Reiseleiter sollen die Köpfe mit einem Kran wieder auf  Ihren Rumpf gesetzt werden !!?)  Zu Sonnenaufgang oder zu Sonnenuntergang sollte man am Gipfel sein, bei den drei Terrassen: Die nördliche ist fast zerstört, im Osten stehen Throne mit wenigen Köpfen, im Westen starren die Götterhäupter in den Sonnenuntergang, ein goldenes Leuchten auf den Gesichtern. 



               


Türkei Übersicht 

 Rundreise2002

Startseite/Home

© 2002-2011 by J.H.Z.