Kemer -Beldibi Club Alda - Phaselis


 

Kemer
 

                   Reisebericht

      

Kemer ca.80 km von Antalya entfernt, das ehemalige Fischerdörfchen  am Fuße des mächtigen Taurus mit dem Olympos Nationalpark und einer wirklich atemberaubenden Kulisse, ist jetzt das touristische Zentrum dieser Region. Sehenswürdigkeiten aus früheren Zeiten sind hier nicht vorhanden. Aber dafür am Yachthafen ein emsiges Treiben in den vielen Geschäften, Bars, Kneipen und Restaurants. Mit den vielen Hotels und hauptsächlich großen Ferienclubanlagen von Beldibi bis Camyuva/Tekirova.

Lohneswert ist ein Ausflug nach Phaselis.
In einer schönen Bucht liegen die Überreste einer antiken Stadt, die im 7Jh.v.Ch. von Rhodos aus gegründet wurde, dann von Persern, Ägyptern, Syrern und den Römern besetzt wurde  diese beherrschten die Stadt 400 Jahre lang nach dem Untergang des Römischen Reiches verlor Phaselis an Bedeutung. 

Erhalten sind  Ruinen des Athenatempels, ein Teil des alten Hafens, das Theater  und Grundrisse von Häusern. Phaselis Bucht ist beliebt bei den Einheimischen wegen seines Strandes und wird von Ausflugsyachten gerne zu einem Badestop genutzt.

Die Strände von Kemer sind hauptsächlich kieselig manchmal sandig und sehr oft aufgeschüttet. Das Ufer oft flachabfallend aber sehr steinig, also auch rutschig!! Es sind darum fast überall Badestege vorhanden!!

Der Ferienclub Alda ( seit einigen Jahren unter anderem Namen) ein 130.000 qm große Anlage,  die wir 1996 besuchten, liegt beim Ort Beldibi 15 km von Kemer und 65 km von Antalya entfernt. Wie halt alle Clubs auch mit Animation, nachts Disco die oft sehr störend war weil es doch sehr lange laut war, der Animation am Pool konnte man, weil die Anlage sehr groß ist, am aufgeschütteten Strand doch ein wenig entfliehen und wenn nicht gerade Bananaboot  fahren angesagt war, hatte man doch etwas Ruhe. Das Bungalowzimmer war für den Preis nicht das wahre (zB. die Heizung ging so gut wie gar nicht und weil es im Oktober nachts doch schon sehr empfindlich kalt sein kann, sollte man sich schon warme Sachen mitnehmen, denn die Sonne geht wegen der Nähe des Taurus sehr früh schlafen und dann wird es sehr schnell kalt). Das Essen war hervorragend - die Animation ... wenn man's mag! Der Strand mit dem Badesteg war OK. - für mich persönlich ist der Club zu weit von einer Ortschaft weg ,zB. Kemer - weil in Beldibi nichts los ist oder war. Fazit: Das Panorama, das Meer, die gepflegte Gartenanlage mit dem Taurus vor der Nase ist beindruckend schön, aber der Club mit der Animation und dem Bungalow war nicht mein Ding!!

Der Club Alda soll sich jetzt Club Med nennen! Ohne Gewähr!


 

 

Türkei Übersicht 

 Rundreise2002

Startseite 

  Gezielt und erfolgreich Werben auf www.alle-franken.de!
Grafiken -Bilder - Texte-Webart&Design © 2002 -2010 by J.H.Z