Karpathos  -  eine Insel zum Verlieben -  karg, faszinierend und windig!


 
 



Reiseberichte Karpathos
Karpathos 1 - Pigadia

Karpathos 2 - Olympos
Karpathos 3 - Impressionen

Susannas Berichte
Verliebt  in
Karpathos
Susanna & Karpathos  2002
Susanna & Karpathos  2003
Susannas - Bildershow 2004
Susanna & Karpathos  2005
Susanna & Karpathos  2006
Susanna & Karpathos  2006
Susanna & Karpathos  2008
Griechenlandkarte

Startseite/Home
 

 
Susanna 2004
Karpathos 2004 - Das Olympische Feuer und das U-Boot am Strand


Liebe Karpathos Freunde!


Kafenion an der Hafenpromenade 2004


Susannas Berichte



Bildershow-2004

      
Das war Karpathos 2004 

Über ein Jahr mußten wir warten, bis es endlich wieder so weit war, wir flogen nach Karpathos. Leider ein bißchen verärgert, weil man uns den Frühflug gestrichen hat, und wir in Wien erst um 15.30 Uhr losgeflogen sind, und Karpathos erst um ca. 18.30 erreicht haben. Aber der Ärger war sofort weg, als wir den schönen Landeanflug über die Westküste genießen konnten, wir waren alle den Tränen nahe. Dann kam die große Freude am Flughafen, unsere beiden Taxifahrer haben uns mit folgenden Worten empfangen „Welcome to Home“ !!!Dann wars um mich geschehen, die Tränen sind geflossen. Der Transfer mit dem Bus zum Studio Astron war im Abendrot sehr schön, das Meer fantastisch, einfach wieder zum Verlieben. Am nächsten Tag hatten wir wieder alle Hände voll zu tun, alle Freunde zu begrüßen, es war schlechthin super, wie sie uns wieder alle empfangen haben. Ein „Highlight“ unseres Urlaubs war, wir haben das Olympische Feuer
gesehen. Das Feuer wurde mit dem Hubschrauber von Kreta nach Karpathos geflogen, und dann weiter mit den Staffelläufern bis nach Pigadia zum Hafen gebracht, und dort entzündet. Es war eine sehr spektakuläre und ergreifende Zeremonie. Ein zweites Highlight war, dass wir einige Tage von einem U-Boot bewacht wurden. Ich dachte ich sehe eine Fatamorgana. Wir saßen am großen Strand von Pigadia, was kommt da aus dem Meer heraus, ein U-Boot, wir konnten das gar nicht glauben, aber wegen der bevorstehenden Olympischen Spiele kreuzt das U-Boot im wöchentlichen Rhythmus von Karpathos nach Rhodos und retour. Wir sind wieder in „unseren“ einsamen Buchten gewesen, wie sie da heißen Diakoftis wurde von uns unbenannt in „Little Bora Bora“, Mike Beach, Agios Theodorus, Kato Lako, Afriatis. Es war einfach nur schön, ich finde keine Worte mehr. Wir hatten wieder sehr viel Spaß, haben viel erlebt, und der Abschied fällt uns von Jahr zu Jahr immer schwerer. Seht euch einfach die Fotos an, und ihr braucht keine Beschreibung dazu.

Susanna Wien 2004

 

 

© 2002-2005 by J.H.Z.