Start1-Tag 2-Tag 3-Tag 4-5-6-Tag Karte Frankreich


Reisebericht
Flusskreuzfahrt auf der Rohne und der Saóne
von Maria und Ortwin.


        3. Tag Mácon - Kloster Cluny - Trevoux - im Weinkeller in  Beaujolais

 

Mácon ist eine sehr alte Stadt, besiedelt bereits im 3. Jahrhundert v. Chr. Von einem keltischen Stamm gegründet, wurde von den Römern hier ein befestigtes Militärlager errichtet. Von den Franken im 6. Jahrhundert erobert, wurde es um 536 zum Bischofssitz. Die Grafschaft von Burgund hatte in Mácon im 13. Jahrhundert ihren Hauptsitz.
Nach dem Frühstück begann unser heutiger Tagesausflug mit einer Busfahrt zum Kloster Cluny, welches im Mittelalter das bedeutendste seiner Art war, zentral regiert, mit Pächterklöstern u.a. bis nach Polen und Schottland. Bis zum Bau des Petersdoms in Rom war die Abteikirche in Cluny die größte christliche Kirche der Welt. Nach Ende der Französischen Revolution war von dem Kloster nicht viel übrig. Gesprengt, diente es unter Napoleon als Steinbruch für den Bau der Pferdezuchtanlagen in Cluny, die Klostergebäude werden heute als Lehrräume für Berufsschüler genutzt.
 

Bilder: Kloster Cluny

 

Nach dem Ausflug zum Kloster Cluny fuhren wir zurück nach Mácon und wieder auf dem Schiff weiter nach Trevoux, Ankunft dort war gegen 15. 30 Uhr. Bereits um 16 Uhr wurden wir von einem Bus abgeholt, der uns ins südliche Burgund, seinem schönsten Teil, nach Beaujolais durch eine beeindruckende Landschaft mit unzähligen Weinbergen, bekannt besonders für seine guten Rotweinsorten brachte. Dort konnten wir die Vorzüge dieser herrlichen Rebsorten bei einer Weinverkostung auf einem Weingut im Beaujolais selbst feststellen und waren sehr begeistert. In ca. 2 Wochen beginnt hier die Weinlese, nur per Hand und pro Weinstock werden nur 6- 8 Trauben geerntet.

Bilder: Trevoux Weinkeller im Beaujolais

 

Um 19. 15 mussten alle Passagiere der „Princess Provence“ wieder an Bord sein, denn wir verließen Trevoux nach dem Abendessen und fuhren auf unserem Weg zum nächsten Ziel in Viers über Lyon, wo wir von der Saóne auf die Rhone wechselten und ein ganz besonderes Highlight erlebten. Eingehüllt in Decken, saßen die Passagiere auf dem Oberdeck und konnten so die Aussicht auf Lyon bei Nacht erleben.
 
 


 






Startseite/Home
 
     © 2002 -2010  by J.H.Z. 

 gratis Besucherzähler