Bayernkarte Burgenkarte

Wandern bei Etzelwang

Startseite/Home 
 

Diese  Handsymbole sind Links zu Bildern
Die Rabenecker Mühle Grotte Goethe Gedicht Burg Kapelle Aussicht ins Tal Aussicht ins Tal Das Rabenecker Tal Reha Doos Weiße Marter Ab und zu muß man auch an Land gehen Ab und zu muß kann man auch paddeln Wandernweg in das Rabenecker Tal Kletterfelsen am Wanderweg  Der Weg zum Eingang der Burg Rabeneck  Schottersmühle mit Biergarten  Landschaftbild kurz vor Köttweinsdorf  Kreuz am Weg zur Weißenmarter  Kreuz an der Straße von Köttweinsdorf-Eichenbirkig Haus an der Straße in Köttweinsdorf  Blick vom Aussichtspunkt Burg Rabeneck, Richtung Pension Krems & Brücke nach Eichenbirkig
Wanderrouten!


Rund um
Burg-Rabeneck
und das
Rabenecker-Tal



Clickable Image                  


Tour 1.  Tour 1/1. 
Tour 2.   Tour 3.   Tour 4    Bilder in & um Burg Rabeneck
 

Auf der B 470 von Forchheim kommend Richtung - Ebermannstadt - Muggendorf - in Behringersmühle, (oder von Pottenstein auf der B 470 kommend die zweite Strasse rechts), die erste Strasse links Richtung  Hollfeld - Waischenfeld nach ca. 6 km werden Sie links Doos sehen, hier können Sie Parken. Sie  können auch weiterfahren durch das Rabenecker -Tal, an Rabeneck vorbei bis zur Holzbrücke kurz vor der Pension Krems und überqueren diese und parken links auf dem Parkplatz, oder  fahren an diesem Parkplatz vorbei den Berg hoch bis nach Eichenbirkig, dort rechts Richtung Köttweinsdorf und biegen kurz nach Eichenbirkig rechts ab zur Burg Rabeneck und parken hier.

Die Wanderungen sind alle vom Ausgangspunkt Parkplatz - Burg Rabeneck beschrieben.

Der Wanderweg König Ludwig I. wurde dem König zu ehren extra zu seinem Besuch 1830 angelegt.

Tour 1) 
Der Burg Rundwanderweg!
Ausgangspunkt ist der Parkplatz Burg Rabeneck. Wir laufen im Richtung Burg, kurz vor der Burgbrücke geht ein Weg den Berg  nach unten, folgen Sie dem Weg der einen Bogen beschreibt und an einer Pfadgabelung halten Sie sich links der Burg entlang und sie kommen an die Burgkapelle die dem Hl. Bartholomäus gewidmet ist. Die Tür zur Kapelle ist offen und man kann durch das Eisengittertor gut die Kapelle bewundern, ist es Ihnen zu dunkel befindet sich links am Torrahmen ein Lichtzeitschalter. Wir nehmen den Weg von der Kapelle links den Berg leicht nach unten führt und einen größern Bogen macht und dann wieder zu Richtung Burg führt,und folgen dem Pfad links auf einem Felssporn thront die Burgkapelle, danach  durchqueren wir eine Felsspalte und dann sieht man links ein Gedicht von Goethe in den Fels gemeiselt. Kurz danach kommt man an eine Grotte die vom Burgherrn wegen Vandalismus mit einem Gittertor verschlossen wurde, die Grotte wird zu mancher Feier und Picknick verwendet und auch angemietet. Wir folgen weiter dem Pfad durch einen bizarr, romantischen Felsdurchbruch hindurch. In dieser herrlichen Umgebung, den Treppen nach oben steigend läuft man den Weg rechts zu einem Aussichtspunkt, dort hat  man einen schönen Ausblick in das Rabenecker Tal. (Einen schöneren Aussichtspunkt kann man in der Tourenbeschreibung später bewundern. Es ist der vielleicht schönste Aussichtspunkt der Fränkischen Schweiz, aber Vorsicht! die Wege oder besser gesagt die Pfade sind  fast nie gesichert! also Kinder an die Leine und trittunsichere Menschen können an der späteren Fortsetzung der Wanderung  nicht teilnehmen). Den Aussichtplatz zurück laufend und weiter den Pfad folgend kommen wir zu einer Pfadgabelung, rechts geht es den Berg runter und Sie kommen fast direkt an der Rabenecker Mühle im Tal heraus, diesen Weg werden wir bei der Fortsetzung des König Ludwig Wanderweg von Doos wieder zurück kommen. Wir halten uns links und kommen an ein Eisentor, das wenn es verschlossen sein sollte sich auch von aussen gut öffnen lässt, wir laufen unter der Burgbrücke hindurch und kommen auf den selben Weg, den wir am Anfang des Burgrundwanderweges genommen hatten wieder zum Ausgangspunkt (Parkplatz) zurück. Dieser kurze Burgrundgang dauert etwa 20-25 min.

Übrigens sollten Sie die Burg besichtigen wollen, kann es vorkommen das Sie vor verschlossenem Tor stehen! In diesem Fall findet eine Feier statt und die Burg ist vermietet! Ansonsten ist ein Kaffee oder ein Bierchen im idyllischen Burghof ein Labsal für Körper und Geist!
^Top^

Tour 1/1) 
Der Burg Rundwanderweg mit besonderen Aussichtspunkten!
Fortsetzung des Burgrundwanderwegs: Vom Parkplatz aus laufen wir ca.15 m in entgegengesetzter Richtung zur Burg, links führt ein Weg mit dem Schild Burgenweg Richtung Pension Rabeneck, wir folgen aber einem Pfad der ein wenig weiter rechts an zwei Obstbäumen die in der Wiese stehen und der in den Wald rechts führt. Wir folgen dem Pfad, nach ca. 5 min laufen wir einen kleinen Abhang nach unten und hier bringt uns der Pfad auf einen der schönsten Felsenaussichtspunkte der Fränkischen Schweiz. Der schmale Pfad führt uns direkt bis an das Ende des Felsens, aber bitte immer vorsichtig sein, der Pfad ist schmal und und der Abgrund ist sehr nah und nicht gesichert!! In Blickrichtung rechts sieht man die Burg Rabeneck und links Richtung Doos dem Rabeneckertal entlang, tief unter uns, schlängelt sich die Wiesent durch das Rabeneckertal. Wir laufen den Weg zurück zum Pfad und folgen diesem nach rechts, wir durchqueren eine Felsspalte kommen an einen überhängenden Felsen, an dem abgebrochene Bäume anliegen und laufen mit eingezogenem Kopf durch dieses Hindernis hindurch. Seien Sie vorsichtig und bleiben sie nicht an einem stacheligen Ast hängen, danach müssen wir uns bückend unter einem umgestürzten Baum hindurch hangeln. Weiter folgen wir dem Pfad der wieder ziemlich nah am Abgrund vorbei führt und uns die bizarren Felsformationen hautnah bestaunen lässt. Wir bleiben immer wieder einmal stehen und bewundern diese herrliche Natur und bleiben dennoch immer vorsichtig. Nach einigen Metern geht es eine steile Treppe nach oben, dort oben angekommen, ein paar Meter zum Tal hin auf einem Felsvorsprung, den man schon vom Tal aus bewundern kann in Schwindel erregender Höhe wird man nochmals mit einem wunderschönen Panoramablick belohnt. Eine große Entschädigung für die kleinen Strapazen dieser Wanderung bis hierher. Diese Kurzwanderung  dauert je nach Fotopausen auf der Strecke ca. eine halbe Stunde. Nach dem Genuss des Ausblicks bewegen wir uns vom Tal abgewandt halb links ungefähr "10min. vor zwölf " in  Richtung Wald, es ist am Anfang leider kein Pfad mehr zu sehen aber man sieht dann eine kleine Waldschneise und über viele herumliegende Äste laufen wir weiter und stossen auf einen benutzten besseren Waldweg, ( die Tour 2 wird von hier weiter nach rechts fortgesetzt) diesem folgen wir dann links und kommen schon nach einigen Minuten am Waldrand an und sehen auf der anderen Seite der Wiese auch schon den Weg der zur Burg führt, wir überqueren die Wiese und laufen den Weg links zum Parkplatz zurück. Für ältere und nicht so trittsichere Wanderer ist dieser Weg der kürzere und nicht so gefährliche Weg zu diesem Aussichtspunkt. Aber immer Vorsicht walten lassen die Aussichtspunkte sind in keiner Weise gesichert und ich hoffe es bleibt auch so! Diese Rundwanderung dauert etwa 1 Stunde mit Pausen.
^Top^

Tour2.)
Burg Rundwanderung mit Tal!
Fortsetzung von der
Tour1/1 Beschreibung ab "Waldweg", wir folgen dem Fuhrweg rechts und folgen diesen an einer nur noch undeutlich erkennbaren Gabelung dieses Weges und laufen auf diesen jetzt fast wieder zugewachsenen Fuhrweg leicht links weiter, kommen dann auf eine Lichtung wo man links die Verbindungsstrasse nach Köttweinsdorf sieht, wir laufen rechts einen Weg dicht am Waldrand entlang der dann in einer Wiese endet. Am Waldrand entlang laufend überqueren wir die Wiese und sehen dann auch schon einen weiteren Fuhrweg, diesem folgen wir bis wir auf eine größere Lichtung kommen wo gefällte Bäume gelagert werden, hier machen wir eine Pause und folgen dann dem Weg der gerade runter in das Tal führt und einem Hohlweg gleicht. Kurz vor der Talsohle kommt man an einem Kletterfelsen vorbei, wenn wir Glück haben können wir diese Spezies von Naturliebhabern bewundern, wie sie sich am Felsen rum hangeln. Im Tal (die Tour3 wird von hier weiter nach links fortgesetzt) angekommen laufen wir rechts weiter bis zum Wegweiser kurz vor der Rabeneckermühle der uns den Weg zur Burg weist. Der Aufstieg ist steil aber schön, wir kommen abgekämpft am Tor der Burg an das wir ja von der Burgumrundung kennen und laufen den selben Weg zurück den wir vorher zum Besichtigen der Burgkapelle genommen hatten und wir werden die Burg besichtigen und im Burghof ein Bierchen, einen Kaffee oder ein Wasser trinken können.

^Top^


Tour3.)
Burg Rundwanderung - Doos - Burg Rabeneck
Die Wanderung ist auf der ´Karte jeweils mit der Tourfarbe gekennzeichnet.

^Top^


Tour4.)
Burg Rundwanderung - Doos -Schottersmühle - Köttweinsdorf / Weiße Marter- Burg Rabeneck
Die Wanderung ist auf der ´Karte jeweils mit der Tourfarbe gekennzeichnet.

^Top^
 

             Der Videoclip zu den Wandertouren "Rund um Burg Rabeneck"                
  
 YouTube Achatabeach

 

Waischenfeld Infos :
Wandern in Muggendorf
HotelsPensionen,Gasthöfe&Urlaub auf dem Bauernhof
Biergärten  Camping Waischenfeld
Rabeneck  Hochzeit auf d. Burg  In & um Burg Rabeneck Wandern und Höhlenbesuch
 

Gezielt und erfolgreich Werben auf www.alle-franken.de!
 Grafiken -Bilder - Text - Webart&Design © 2002 -2011 by J.H.Z  

 Bayernkarte Burgenkarte

Bier&Wanderkarte

Startseite/Home