Das Walberla!
und

das Walberlafest vom 3 bis 5 Mai 2013

Bilder & Video vom Walberlafest 2011


Klick auf die Bilder zum vergrößern!

 

Das Video zum Walberlafest bei YouTube

 Eins der ältesten fränkischen Frühlingsfeste, das Walberlafest auf der Ehrenbürg. Auf dem unser aller Walberla.
 

WalberlaDas "Walberlafest" von Manfred Wirth

                                           
WO? am 30.4
. bis 2. Mai 2011. natürlich auf der Ehrenbürg
 

Deutschlandkarte  Bayernkarte  Fränkische Schweiz Bierkarte Bayern  Walberla in Bildern   Startseite/Home
 


 

                            
 

Das Walberla die "fränkischen Dolomiten" von Nürnberg, Erlangen kommend (warum gerade von dieser Richtung? da kommen die meisten Wochenend Alpinisten her) und bei Forchheim in den Grund fahrend ( wer weis noch was wer der "Grund" ist?) trotzig breit da liegend die Ehrenbürg bestehend aus dem Walberla und Rodenstock unser aller Walberla, das Eldorado der Nürnberger Alpinisten, der Bergwachtler, der Bamberger Gleitschirmflieger, der Naturschützer, der Naturliebhaber, der Wanderer, der Radler, der abhängigen der fränkischen kulinarischen Genüsse z.B. Schäuferla & selbst gebrannter Obstler (in allen Orten rings ums Walberla findet man einige sehr gut besuchte Landgaststätten, "eine Preiswerte und gute Gastronomie") und der Kärwasüchtigen die immer am ersten Sonntag im Mai in Massen zum Walberlafest (seit 1909) pilgern, neben dem Annafest in Forchheim und dem Kirschenfest im Pretzfeld wohl das beliebteste Fest der neuen Definition (der Fränkische Schweiz) Naturpark "Fränkische Schweiz - Veldensteiner Forst". Das Walberla eingerahmt von den Hauptorten Wiesenthau - Kirchehrenbach - Leutenbach -  Schlaifhausen und um nicht zu vergessen Dietzenbach mit seinem bekannt guten Bier. Die Ehrenbürg schon von den Kelten 550 v. Ch. als bedeutende Hochburg der Region genutzt. Die früher heidnische Kultstätte wurde durch die Herren von Wiesenthau mit dem Bau einer Kapelle zum christlichen Wallfahrtsort, die jetzige Walburgiskapelle wurde 1697 errichtet.
Das Walberla kann man von den vier genannten Orten sehr gut bezwingen bzw. erwandern, es gibt gut beschilderte Wanderwege und Naturlehrpfade mit Tafeln und Illustrationen der heimischen Fauna und Flora. Für nicht so gute Wanderer ist es wohl besser von Schlaifhausen aus, wo man mit dem Auto bis zum Wanderparkplatz direkt neben der Bergwachthütte fahren kann und wo ein geteerter Weg bis in die  Mitte des Sattels zwischen Walberla 514m und Rodenstock 532m geht,  hier kann man sich dann entscheiden rechts zum Rodenstock (der leichtere Weg) mit Blick zum Walberla samt Kapelle und  ins Regnitztal oder links zum Walberla mit dem schönen Panoramablick in das untere Wiesenttal.

Tipp:
Wandern mit archäologischen Führung auf dem Walberla. Infos unter: www.fraenkische-schweiz.bayern-online.de

Das Gegenstück zum Walberla, ist der Braunsberg in Österreich im Nationalpark Donau-Auen 


 
Startseite/Home