Universitätsstadt Erlangen

 
 

Erlangen Weltstadt? Großstadt? auf jeden Fall eine Stadt mit Herz! Erlangen hat sich seinen fränkischen Charme bewahrt Großstadt und doch Kleinstadt. Die verrückte Radfahrerstadt die im industriellen Ballungsraum Nürnberg-Fürth-Erlangen, mit den Naherholungsgebieten Dechsendorferweiher, Nürnbergerland und an der Grenze zur Fränkischen Schweiz liegt, mit gemütliche Kneipen, Biergärten, sehr guten Restaurants und ebensolchen Hotels, mit einer Fußgängerzone die eigentlich eine Fahrrad&Buszone ist! aber mit guten Einkaufsmöglichkeiten und wo es sich sehr gut Leben läßt.
Erlangen wurde um 1002 erstmals urkundlich erwähnt, kam1017 an das Hochstift Bamberg. Erlangen erhielt 1398 vom König Wenzel das Stadtrecht. Durch Verpfändung des Königs Wenzel an die Markgrafen von Nürnberg, die Späteren Markgrafen von Brandenburg - Kulmbach - Bayreuth, dieser Familie gehörte Markgraf Christian Ernst von Bayreuth an, er ließ 1685 die Neustadt für hugenottische Flüchtlinge bauen. Sie mussten aufgrund der Aufhebung des Toleranzedikts durch Ludwig des XIV von Nantes (1685) aus Frankreich fliehen. Die Textilindustrie und Handschuhmacherei der Stadt geht auf Betriebsgründungen der Hugenotten zurück.

1743 wurde die Universität die kurz zuvor in Bayreuth von Friedrich von Bayreuth gegründete wurde von Friedrich durch Edikt nach Erlangen verlegt. 1755 aus dem Jahrmarkt vor dem Altstädter Schießhaus entwickelte sich die heutige Bergkirchweih. Die Altstadt Erlangens und die Hugenottenstadt Christians Erlangen vereinigten sich1812. Aus der Elektromedizinischen Werkstadt des Erwin Moritz Reiniger entwickelte sich im Laufe der Jahre die Medizin Technik des Siemenskonzerns. Der Hauptsitz der Siemens-Schuckert Werke wurde 1947 nach Erlangen verlegt. In der Stadt haben sich u. a. Brauereien, Büromaschinen- und Textilindustrie angesiedelt. 1970 wurde der Hafen am Rhein-Main-Donau-Kanal eröffnet. Der ehemalige Palast der Markgrafen von Bayreuth beherbergt heute das Hauptgebäude der Universität. Die Stadt hat zahlreiche sehenswerte Baudenkmäler, darunter die Altstädter Dreifaltigkeitskirche, Altstädter Rathaus, Schloss und Orangerie, die alle aus der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts stammen. Das Eggloffsteinische Palais in der Friedrichstr.17 und am Bohlenplatz die Kirche mit dem unvollendeten Turm.
Mehr unter www.erlangen.de


 

Startseite/Home


Fränkische Schweiz


© 2002-2007 by J.H.Z