Bayerischer Wald

Urlaub in Zandt
unser Ausflug nach
St. Englmar & Satzdorfer See

Von Anett&Pauli aus Wien

Startseite/Home

Deutschland
Bayernkarte
Bayerischer Wald
Hoher Bogen & Großer Arber
         Klick

 Rodeln Sankt Englmar
 

Urlaubsbericht Bayerischer Wald


Größere Kartenansicht
 

Reisebericht: Urlaubsort und Ausgangspunkt Zandt!
Nach einer Woche Urlaub in Sachsen brachen wir auf in Richtung Bayrischer Wald, wo eine weitere Urlaubswoche mit den Wernigerödern auf uns wartete. Untergekommen sind wir in der Ferienanlage „Schlossberg in Zandt. Diese war zwar nicht auf dem neuesten Stand und die Obstbäume im Garten mit herabgefallenem Obst, mit vielen Wespen waren für Kleinkinder denkbar ungünstig, doch konnten wir es auch trotz der Mücken gut aushalten. Wir bezogen drei Häuser direkt nebeneinander, sodass wir viel Zeit miteinander verbringen konnten. Im Zuge eines Versorgungseinkaufes nutzten wir die Möglichkeit zu einem Spaziergang durch Zandt. Dieses liegt im Landkreis Cham in der Oberpfalz, nahe der tschechischen Grenze. Als Sehenswürdigkeit gilt das Schloss Zandt, dass aus dem 13. Jahrhundert stammt, im 16. Jahrhundert umgebaut wurde und heute darin ein Altersheim untergebracht ist. Ackerbau und Forstwirtschaft dürften hier eine große Rolle spielen, denn alles ist reichlich vorhanden. Die Zeit zur Ernte des Korns war günstig, denn wir hörten die Mähdrescher bis weit in die Nacht ihre Arbeit verrichten.



Impressionen aus Zandt

Satzdorfer See - Cham:
Den Nachmittag verbrachten wir am Satzdorfer See, einem nicht überlaufenen Badesee ( zumindest an diesem Tag ), wo wir alle unseren Spaß hatten. Durch das seichte Ufer konnte man leicht ins Wasser gelangen und zwischen Anglern, die auf den großen Fang hofften und Entenfamilien war es einfach eine herrliche Abkühlung. Am Abend statteten wir Cham einen kurzen Besuch ab, wofür leider nicht viel Zeit blieb, schade, denn es hätte sicher viel zu besichtigen gegeben. Es ist Hauptstadt des gleichnamigen Landkreises in der Oberpfalz, nordöstlich von Regensburg am Fluss Regen gelegen



Der Satzdorfer See und die blaue Brücke bei Cham über den Regen

Erlebnispfad Maibrunn bei St. Englmar :
Der WaldWipfelWeg in Maibrunn bei St. Englmar war unser erklärtes Ziel für den nächsten Morgen. Dies ist ein Erlebnispfad mit vielen tollen Überraschungen für Groß und Klein.
Wir begaben uns in Schwindel erregende Höhen, durften dafür einen herrlichen Blick über die Bäume- den Wipfeln- hinweg in den Bayrischen Wald genießen, natürlich da es die Sonne gut mit uns meinte. In etwa 30 m Höhe gab es nicht nur die Aussicht zu bestaunen, auch viele Informationen rund um die Tiere der Wälder mit ihren Eigenheiten konnten in Schaukästen besichtigt werden. Sicheren Boden erreicht, begann dort die Erkundung der vielen kleinen und liebevoll gestalteten Stationen, die Wissenswertes z.B. zur Müllvermeidung im Wald, einzelne Tiere und ihre Lebensräume, Erkennen von Tiergeräuschen oder Düften, die Vielfältigkeit der Pilze und ihre giftigen Artgenossen bereit hielt. In einen Kasten gesprochen, kam am Ende ein Grunzen heraus, so hätte es in der Wildschweinsprache geklungen, wenn wir denn solche gewesen wären- ein Spaß! So konnten auch alle ihre Kletterkünste auf einer dafür vorgesehenen Wand oder einem der überall aufgestellten Baumstämme ausprobieren. Tiere aus Holz geschnitzt säumten die Wegränder und luden die Kleinsten zu einem „ wilden Ritt“ ein. Es gab einen Ameisenbau zu bestaunen, bei dem man den lieben Tierchen bis ins Wohnzimmer schauen konnte oder Bienen bei ihrer fleißigen Arbeit im Bau beobachten. Es standen überall Sitzgelegenheiten, um sich zu erholen und trotz der vielen Leute doch ein wenig die Ruhe zu genießen. Am frühen Nachmittag war dieser Ausflug beendet und wir fuhren ins benachbarte Sankt Englmar, wo es tolle Rodelbahnen gibt.

 

St. Englmar und die Sommer-Rodlbahn bei YouTube

 

Bayern

Hoher Bogen-Gr.Arber

 

Bayrischerwald


Gezielt und erfolgreich Werben auf
alle-franken.de!
Grafiken -Bilder - Webart&Design © 2002 -2010 by J.H.Z