Eckersdorf /Donndorf 
    Klick auf die "Roten Punkte" in der Karte! Bilder von 2004-2006 und 2007
Schloss Fantaisie Schloss Fantaisie Schloss Fantaisie Schloss Fantaisie Schloss Fantaisie Schloss Fantaisie Schloss Fantaisie Schloss Fantaisie Comment Kaffeterasse Kaskaden Kaskaden

Klick die Roten Punkte an


Elisabeth Friederike Sophie 1732-1780, einziges Kind von Markgraf Friedrich und Markgräfin Wilhelmine. Ihre Hochzeit mit Herzog Carl II. Eugen von Württemberg ging als das prachtvollste Fest in die Geschichte der Markgrafschaft ein. Die junge Herzogin, die wegen der Untreue ihres Gemahls von einem Besuch bei  ihrer Mutter in Bayreuth 1756 nicht mehr an den württembergischen Hof zurückkehrte. Sie erbte nach dem Tod ihres Vaters 1763 das noch im Bau befindliche Schloss, nach fertig Stellung gab sie dem Schloss den Namen „Fantaisie".
 


Allerheiligen 2004 graues tristes Novemberwetter, was tun nach dem Friedhofsgang, nach kurzen überlegen viel mir das Schloss Fantaisie ein, ich hatte schon lange vor, diese wunderschöne Parkanlage einmal mit Bildern etwas näher vorzustellen! Leider waren die Statuen schon Winterfest verstaut, der Weiher abgelassen und leer, Teile der Wege wegen Arbeiten und Ausgrabungen gesperrt. Dennoch die melancholische Stimmung, die dieses diffuse Licht erzeugte, brachte auch die ganze Farbenpracht des Herbstes, in dieser schönen Parkanlage, ganz anders, viel weicher als man dieses Farbenspiel der Natur sonst bei strahlendem Sonnenschein bewundert, zur Geltung. Allein schon für dieses
Bild hat sich der Ausflug zum Schloss Fantaisie gelohnt! (Die Bilder sind vom Mai und November 2004, einige von 2006 und wird weiter ausgebaut) Auch ein Spaziergang im Sommer durch den Park ist "Fantasie pur"
 

Gartenkunst Museum

Am 27. Juli 2000 eröffnete die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen das Gartenkunst-Museum Schloss Fantaisie in Donndorf, 5 km westlich von Bayreuth. Es ist das erste Museum für Gartenkunstgeschichte in Deutschland. Im Schlossgebäude zeichnen Gemälde, Graphiken, Skulpturen und andere Originale ein abwechslungsreiches und vielschichtiges Bild von der deutschen Gartenkunst. Das größte Exponat ist die Gartenanlage des Schlosses, in dem einzelne Themen der Gartengeschichte nacherlebt werden können. Es gehört zum Konzept des Museums, dass die Verbindung aus Natur und Geschichte zu einem neuen Museumserlebnis führt.


Mehr unter: www.gartenkunst-museum.de
 

Bayreuth

Sanspareil Startseite/Home

 © 2002-2010 by J.H.Z