Vier Tage in Wien
 
Ein Reisebericht!  4.Tag 
 


Wieder trafen wir uns am Karlsplatz um 10 Uhr und fuhren dann weiter zum Stadtpark, wanderten durch den schön, angelegten Park, schauten uns die vielen Denkmäler an, vor allem das schönste, und am meisten besuchte, vor allem von den Japanern und das ist, das vom Johann Strauß, machten es den Japanern nach, stellten uns zum Strauß, und schossen ein paar Bilder. Auch der Kursalon, ist ein sehr schönes Gebäude, im Sommer finden dort regelmäßig Kurkonzerte statt. Wir warfen einen Blick auf den Wienfluss und dann ging es weiter in Richtung Konzerthaus, Karlsplatz zur Oper. Wir liefen der Ringstraße entlang, vorbei an den Denkmälern von Friedrich Schiller und Wolfgang Goethe. Nach dem Rundgang durch den Burggarten, dort steht das Denkmal von Kaiser Franz Josef und Wolfgang Amadeus Mozart, weiter zur Hofburg, zum Kunsthistorischen Museum und zum Naturhistorischen Museum, dazwischen liegt der Maria Theresienplatz und in der Mitte thront Kaiserin Maria Theresia. Weiter geht es zum Parlament, Rathaus, Burgtheater, Universität, Votivkirche, Börse in Richtung Wipplinger Straße, zur Kirche Maria am Gestade, den Hohen Markt, wo die tolle Ankeruhr zu bewundern ist. Nach einer kurzen Pause in der Rotenturmstraße dort bei einem Bierchen aus dem Rucksack wurden wir von einer griechischen Kirchengemeinde umzingelt, die an einer Gedenktafel ihren Gottesdienst, oder was auch immer abhielten, als die Gemeinde sich verzogen hatte, besichtigten wir die griechisch orthodoxe Kirche, die sich unweit  der Rotenturmstraße befindet, das Lokal Griechenbeisl gleich neben der Kirche ist ein bekanntes touristisches Restaurant, weiter ging es zum lieben Augustin und durch die Griechengasse in Richtung Schwedenplatz, von dort fuhren wir mit der Straßenbahnlinie 21 in Richtung Prater. Nach einem kurzen Besuch im Praterstadion geht es weiter über die Prater-Hauptallee in Richtung Wurstelprater. Da unsere Beine schon sehr angeschlagen waren, sind wir ein Stück mit der Liliputbahn gefahren und direkt vor dem Riesenrad ausgestiegen. Dann bummelten wir durch den Wurstelprater, zur Luftburg, denn im berühmten Schweizer Haus war kein Platz zu kriegen (die zwei bekanntesten Restaurants vom Prater gehören der Fam. Kolarik). Nach einem guten Essen sind wir noch mal durch den Wurstelprater und haben die tollen Attraktionen bestaunt und zum Abschluss, sind wir noch mit dem Riesenrad gefahren, und konnten noch mal die tolle Aussicht auf Wien genießen.


 

 

  Startseite/Home

Wien-Innere Stadt

Wien-Bezirke

Hietzing

2 -Tag   3 -Tag    1 - Tag  5 - Tag



Design-Text-Bilder © 2002 - 2011 by J.H.Z

Ein weiterer
Reisebericht  Schloss 1 und Schloss 2 :